L2.1.6.4.53-55 Alle Nebenbedeutungen der allgemeinen Sätze als All

Gilt ein allgemeiner Satz, so gilt also immer sein Äquivalent und ab Satz 3 eine eingeschränkte Nebenbedeutung, die die Besonderheit hat, mit den beiden Äquivalenten als Summe das All zu ergeben. Ein anderer allgemeiner Satz gilt - der Vollständigkeit halber - nicht. Jeder allgemeine Satz hat aber noch andere immer wahre Nebenbedeutungen. Die Suche nach ihnen beschränkt sich durch das Wissen um die Äquivalentsätze auf ein einfaches Ablesen: Das Ganze besteht aus Teilen, und ein Teil des Teils ist wieder ein Teil. Da die drei Spalten oben für jeden Satz dasselbe darstellen, genügt es, aus je einer die Nebenbedeutungen abzulesen. Tun Sie es zur Übung auch bei den anderen.

1 [+]A=[+]B [-]A=[-]B
Nebenbedeutungen
(+)A=(+)B Teil des Satzes
(-)A=(-)B Teil des Äquivalents

2 [+]A=[-]B [-]A=[+]B
Nebenbedeutungen
(+)A=(-)B Teil des Satzes
(-)A=(+)B Teil des Äquivalents

Alle Vorzeichen der Nebenbedeutungen von Satz 1 und 2 lassen sich in allgemeine Vorzeichen umwandeln. Die Nebenbedeutungen, die Teile des allgemeinen Satzes bzw. seines Äquivalents sind, wurden (in der ersten Version) nicht in das Einleitungs-applet aufgenommen. "Eigentlich" gehören sie erst in Berechnung. Denn wären wir konsequent gewesen, so hätten wir nicht nur die Teile der allgemeinen, sondern auch die Teile der eingeschränkten Sätze behandeln müssen. Im gedruckten bzw. HTML-Text bleiben diese Nebenbedeutungen in Einleitung und Herleitung.

54 Ab Satz 3 läßt sich ein Vorzeichen der Nebenbedeutungen in ein allgemeines Vorzeichen umwandeln. Besonderheit: der vormals "eingeschränkte Satz mit allgemeiner Nebenbedeutung" läßt sich durch Umwandlung eines Vorzeichens in ein entgegengesetztes allgemeines in beide, Satz und Äquivalent umwandeln.

3 (+)A=[-]B
[-]A=(+)B
Nebenbedeutungen
(+)A=(+)B Der nicht hervorgehobene Bereich
(+)A=(-)B Teil des Satzes
(-)A=(+)B Teil des Äquivalents

4 (+)A=[+]B [-]A=(-)B
Nebenbedeutungen
(+)A=(-)B Der nicht hervorgehobene Bereich
(+)A=(+)B Teil des Satzes
(-)A=(-)B Teil des Äquivalents

Beispiel: A=Mensch, B=Kinder

5 [+]A=(+)B (-)A=[-]B
Nebenbedeutungen
(-)A=(+)B Der nicht hervorgehobene Bereich
(+)A=(+)B Teil des Satzes
(-)A=(-)B Teil des Äquivalents


Beispiel: A=Mensch, B=Tier
55

6 [+]A=(-)B (-)A=[+]B
Nebenbedeutungen
(-)A=(-)B Der nicht hervorgehobene Bereich
(+)A=(-)B Teil des Satzes
(-)A=(+)B Teil des Äquivalents


Beispiel: A=Fisch B=Vogel

Die Nebenbedeutungen der allgemeinen Sätze kann man sich leicht einprägen:

Die eine ist ein Teil des Satzes.

Die andere ist ein Teil des Äquivalents.

Die dritte (ab Satz 3) gehört weder zum Satz noch zum Äquivalent. Sie schließt die Lücke zwischen Satz und Äquivalent, so dass die drei als Summe das All sind.