f) Hodgskin über den gesellschaftlichen Charakter der Arbeit und über das Verhältnis von Kapital und Arbeit 307

»Das ist mein Erzeugnis, das will ich für mich behalten.« 308

Glücklicherweise irrt Hodgskin hier. Teil und Ganzes im gesellschaftlichen Produkt verhalten sich so, dass jeder Arbeiter genau seinen Anteil am Gesamtwert bestimmen kann. Der Anteil der Arbeit des Rohstofflieferanten C1 beträgt v1+m1. Der Anteil der Arbeit des Zwischenproduktlieferanten C2 beträgt v2+m2. Der Anteil der Arbeit des Endproduktlieferanten C3 beträgt v3+m3. Als Teil und Ganzes verhalten sich nur die neu hinzukommenden konstanten Kapitale C1 bis C3, die den Arbeiter nichts angehen. Die variablen Kapitale und die Mehrwerte sind voneinander getrennt.