Neunzehntes Kapitel. T. R. Malthus 7

1. Malthus' Verwechslung der Kategorien Ware und Kapital 7

2. Malthus* vulgäre Ansicht vom Mehrwert 12

3. Gemeinsame Züge von Malthusianem und Ricardianern in ihrer Stellung zur Arbeiterklasse 16

4. Malthus' einseitige Interpretation der Werttheorie von Smith. Ausnutzung der falschen Thesen Smith* in der Polemik gegen Ricardo 17

5. Malthus' Interpretation der Smithschen These vom unveränderlichen Wert 20

6. Malthus' Ausnutzung der Ricardoschen Thesen von der Modifizierung des Wertgesetzes in seiner Polemik gegen die Arbeitswerttheorie 23

7. Malthus' vulgäre Wertdefinition. Seine Ansicht vom Profit als Aufschlag auf den Preis. Polemik gegen Ricardos Auffassung vom relativen Arbeitslohn 25

8. Malthus über produktive Arbeit und Akkumulation 29

9. Konstantes und variables Kapital in der Auffassung von Malthus 30

10. Die Malthussche Werttheorie 33

11. Überproduktion. ,Unproductive consumers" etc 35

12. Das soziale Wesen der Polemik von Malthus gegen Ricardo. Entstellung der Ansichten Sismondis über die Widersprüche der bürgerlichen Produktion 46

13. Kritik der Ricardianer an Malthus' Konzeption von den „unproduktiven Konsumenten" 54

14. Der apologetische und plagiatorische Charakter der Schriften von Malthus 56

15. Malthus' Prinzipien, dargelegt in der anonymen Schrift "Outlines of Political Economy" 58