]> <!-- Unter WT-->

Zurück zum Gesamtverzeichnis Karl Marx/Friedrich Engels - Werke Zurück nach ame-nde.de

Seitenzahlen verweisen auf: Karl Marx - Friedrich Engels - Werke, Band 23, S. 11-802, Dietz Verlag, Berlin/DDR 1962

Karl Marx Das Kapital. Band I Kritik der politischen Ökonomie

Erster Band

Buch I:

Der Produktionsprozeß des Kapitals

Gewidmet

meinem unvergeßlichen Freunde

dem kühnen, treuen, edlen Vorkämpfer des Proletariats

Wilhelm Wolff

Geb. zu Tarnau, 21. Juni 1809. Gest. im Exil zu Manchester 9. Mai 1864

Der Text erscheint in ame-nde.de mit freundlicher Genehmigung des Dietz Verlag Berlin und des Betreibers von mlwerke.de. Neu gelesen und mit Anmerkungen versehen von Lothar Seidel, Frankfurt am Main 2017


Alle in eckigen Klammern stehenden Wörter und Wortteile stammen von der Redaktion. Die von Engels bei der Durchsicht des Manuskripts für den Druck der vierten Auflage eingefügten eckigen Klammern (siehe darüber Engels' Vorwort) sind im vorliegenden Text durch geschweifte Klammern ersetzt worden.

ERSTES BUCH - Der Produktionsprozeß des Kapitals
Vorwort zur ersten Auflage Nachwort zur zweiten Auflage Vor- und Nachwort zur französischen Ausgabe Zur dritten Auflage Vorwort zur englischen Ausgabe Zur vierten Auflage Erstes Buch Der Produktionsprozeß des Kapitals Erster Abschnitt Ware und Geld ERSTES KAPITEL Die Ware 1. Die zwei Faktoren der Ware: Gebrauchswert und Wert(Wertsubstanz, Wertgröße) 2. Doppelcharakter der in den Waren dargestellten Arbeit 3. Die Wertform oder der Tauschwert A) Einfache, einzelne oder zufällige Wertform 1. Die beiden Pole des Wertausdrucks: Relative Wertform und Äquivalentform 2. Die relative Wertform a) Gehalt der relativen Wertform b) Quantitative Bestimmtheit der relativen Wertform 3. Die Äquivalentform 4. Das Ganze der einfache Wertform B) Totale oder entfaltete Wertform 1. Die entfaltete relative Wertform 2. Die besondre Äquivalentform 3. Mängel der totalen oder entfalteten Wertform C) Allgemeine Wertform 1. Veränderter Charakter der Wertform 2. Entwicklungsverhältnis von relativer Wertform und Äquivalentform 3. Übergang aus der allgemeinen Wertform zur Geldform D) Geldform 4. Der Fetischcharakter der Ware und sein Geheimnis ZWEITES KAPITEL Der Austauschprozeß DRITTES KAPITEL Das Geld und die Warenzirkulation 1. Maß der Werte 2. Zirkulationsmittel a) Die Metamorphose der Waren b) Der Umlauf des Geldes c) Die Münze. Das Wertzeichen 3. Geld a) Schatzbildung b) Zahlungsmittel c) Weltgeld Zweiter Abschnitt Die Verwandlung von Geld in Kapital VIERTES KAPITEL Verwandlung von Geld in Kapital 1. Die allgemeine Formel des Kapitals 2. Widersprüche der allgemeinen Formel 3. Kauf und Verkauf der Arbeitskraft Dritter Abschnitt Die Produktion des absoluten Mehrwerts FÜNFTES KAPITEL 1. Arbeitsprozeß 2. Verwertungsprozeß SECHSTES KAPITEL Konstantes Kapital und variables Kapital SIEBENTES KAPITEL Die Rate des Mehrwerts 1. Der Exploitationsgrad der Arbeitskraft 2. Darstellung des Produktenwerts in proportionellen Teilen des Produkts 3. Seniors "Letzte Stunde" 4. Das Mehrprodukt ACHTES KAPITEL Der Arbeitstag 1. Die Grenzen des Arbeitstags 2. Der Heißhunger nach Mehrarbeit. Fabrikant und Bojar 3. Englische Industriezweige ohne legale Schranke der Exploitation 4. Tag- und Nachtarbeit. Das Ablösungssystem 5. Der Kampf um den Normalarbeitstag. 6. Der Kampf um den Normalarbeitstag. 7. Der Kampf um den Normalarbeitstag. Rückwirkung der englischen Fabrikgesetzgebung auf andre Länder NEUNTES KAPITEL Rate und Masse des Mehrwerts Vierter Abschnitt Die Produktion des relativen Mehrwerts ZEHNTES KAPITEL Begriff des relativen Mehrwerts ELFTES KAPITEL Kooperation ZWÖLFTES KAPITEL Teilung der Arbeit und Manufaktur 1. Doppelter Ursprung der Manufaktur 2. Der Teilarbeiter und sein Werkzeug 3. Die beiden Grundformen der Manufaktur - heterogene Manufaktur und organische Manufaktur 4. Teilung der Arbeit innerhalb der Manufaktur und Teilung der Arbeit innerhalb der Gesellschaft 5. Der kapitalistische Charakter der Manufaktur DREIZEHNTES KAPITEL. TEIL I (ABSCHNITT 1 BIS 3) Maschinerie und große Industrie 1. Entwicklung der Maschinerie 2. Wertabgabe der Maschinerie an das Produkt 3. Nächste Wirkungen des maschinenmäßigen Betriebs auf den Arbeiter a) Aneignung zuschüssiger Arbeitskräfte durch das Kapital. b) Verlängrung des Arbeitstags c) Intensifikation der Arbeit DREIZEHNTES KAPITEL. TEIL II (ABSCHNITT 4 BIS 7) Maschinerie und große Industrie 4. Die Fabrik 5. Kampf zwischen Arbeiter und Maschine 6. Die Kompensationstheorie bezüglich der durch Maschinerie verdrängten Arbeiter 7. Repulsion und Attraktion von Arbeitern mit Entwicklung des Maschinenbetriebs. Krisen der Baumwollindustrie DREIZEHNTES KAPITEL. TEIL III (ABSCHNITT 8 BIS 10) Maschinerie und große Industrie 8. Revolutionierung von Manufaktur, Handwerk und Hausarbeit durch die große Industrie a) Aufhebung der auf Handwerk und Teilung der Arbeit beruhenden Kooperation b) Rückwirkung des Fabrikwesens auf Manufaktur und Hausarbeit c) Die moderne Manufaktur d) Die moderne Hausarbeit 9. Fabrikgesetzgebung. (Gesundheits- und Erziehungsklauseln.) Ihre Verallgemeinerung in England 10. Große Industrie und Agrikultur Fünfter Abschnitt Die Produktion des absoluten und relativen Mehrwerts VIERZEHNTES KAPITEL Absoluter und relativer Mehrwert FÜFNZEHNTES KAPITEL Größenwechsel von Preis der Arbeitskraft und Mehrwert I. Größe des Arbeitstags und Intensität der Arbeit konstant (gegeben), Produktivkraft der Arbeit variabel II. Konstanter Arbeitstag, konstante Produktivkraft der Arbeit, Intensität der Arbeit variabel III. Produktivkraft und Intensität der Arbeit konstant, Arbeitstag variabel IV. Gleichzeitige Variationen in Dauer, Produktivkraft und Intensität der Arbeit SECHZEHNTES KAPITEL Verschiedne Formeln für die Rate des Mehrwerts Sechster Abschnitt Der Arbeitslohn SIEBZEHNTES KAPITEL Verwandlung von Wert resp. Preis der Arbeitskraft in Arbeitslohn ACHTZEHNTES KAPITEL Der Zeitlohn NEUNZEHNTES KAPITEL Der Stücklohn ZWANZIGSTES KAPITEL Nationale Verschiedenheit der Arbeitslöhne Siebenter Abschnitt Der Akkumulationsprozeß des Kapitals EINUNDZWANZIGSTES KAPITEL Einfache Reproduktion ZWEIUNDZWANZIGSTES KAPITEL Verwandlung von Mehrwert in Kapital 1. Kapitalistischer Produktionsprozeß auf erweiterter Stufenleiter. Umschlag der Eigentumsgesetze der Warenproduktion in Gesetze der kapitalistischen Aneignung 2. Irrige Auffassung der Reproduktion auf erweiterter Stufenleiter seitens der politischen Ökonomie 3. Teilung des Mehrwerts in Kapital und Revenue. Die Abstinenztheorie 4. Umstände, welche unabhängig von der proportionellen Teilung des Mehrwerts in Kapital und Revenue den Umfang der Akkumulation bestimmen: Exploitationsgrad der Arbeitskraft - Produktivkraft der Arbeit - Wachsende Differenz zwischen angewandtem und konsumiertem Kapital - Größe des vorgeschoßnen Kapitals 5. Der sogenannte Arbeitsfonds DREIUNDZWANZIGSTES KAPITEL. TEIL I. (ABSCHNITT 1 bis 4) Das allgemeine Gesetz der kapitalistischen Akkumulation 1. Wachsende Nachfrage nach Arbeitskraft mit der Akkumulation, bei gleichbleibender Zusammensetzung des Kapitals 2. Relative Abnahme des variablen Kapitalteils im Fortgang der Akkumulation und der sie begleitenden Konzentration 3. Progressive Produktion einer relativen Übervölkerung oder industriellen Reservearmee 4. Verschiedne Existenzformen der relativen Übervölkerung. Das allgemeine Gesetz der kapitalistischen Akkumulation DREIUNDZWANZIGSTES KAPITEL. TEIL II. (ABSCHNITT 5.a bis d) Das allgemeine Gesetz der kapitalistischen Akkumulation 5. Illustration des allgemeinen Gesetzes der kapitalistischen Akkumulation a) England von 1846-1866 b) Die schlechtbezahlten Schichten der britischen industriellen Arbeiterklasse c) Das Wandervolk d) Wirkung der Krisen auf den bestbezahlten Teil der Arbeiterklasse DREIUNDZWANZIGSTES KAPITEL. TEIL III (ABSCHNITT 5.e und f) Das allgemeine Gesetz der kapitalistischen Akkumulation e) Das britische Ackerbauproletariat f) Irland VIERUNDZWANZIGSTES KAPITEL Die sogenannte ursprüngliche Akkumulation 1. Das Geheimnis der ursprünglichen Akkumulation 2. Expropriation des Landvolks von Grund und Boden 3. Blutgesetzgebung gegen die Expropriierten seit Ende des 15. Jahrhunderts. Gesetze zur Herabdrückung des Arbeitslohns 4. Genesis der kapitalistischen Produktion 5. Rückwirkung der agrikolen Revolution auf die Industrie. Herstellung des innern Markts für das industrielle Kapital 6. Genesis des industriellen Kapitalisten 7. Geschichtliche Tendenz der kapitalistischen Akkumulation FÜNFUNDZWANZIGSTES KAPITEL Die moderne Kolonisationstheorie